Daniel Lauber - meine lebensverändernde Erfahrung mit Selbstmanagement

Mein "Arbeitsjahr"

Nachdem ich im Sommer 2019 mein Abitur gemacht hatte, war ich relativ orientierungslos. Ich wusste nicht, was ich studieren möchte und wollte nicht direkt wieder die Schulbank drücken. Deswegen habe ich mir ein Jahr genommen, in dem ich mal etwas ganz anderes machen kann. Ich habe diese Zeit bewusst genutzt, um Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und etwas Geld zu verdienen. Das geschah als erstes mit einem körperlich fordernden Job bei der Deutschen Post. Im Frühjahr 2020 bekam ich dann von Jürgen Lauber das Angebot, das Buch „Professionelles Selbstmanagement“ zu lektorieren. Das Lektorat weiteten wir zu einem mehrmonatigen Praktikum aus.

Vom orientierungslosen Abiturienten zum Profi in professionellem Selbstmanagement – Meilensteine

Daniel-Lauber-nachdenken-cartoon

Selbstmanagement Buch Lektorat

Meine Aufgabe beim Lektorat des Buches bestand darin, die 4 Kapitel auf Fehler zu überprüfen und den Autor inhaltlich zu beraten. Nach anderthalb Monaten Verbessern, Hinzufügen und Ändern waren alle Kapitel bereit, als erste Pilotversion gedruckt und an die Probeleser versandt zu werden.

Das Lektorat wird zum Praktikum

 

Praktikum bei der 2ease AG

Schon vor dem Lektorat des Buches war ich für den Autor tätig. So habe ich im Sommer 2019 einen Beitrag auf seiner Seite regierungsverantwortung.de erstellt und im November des gleichen Jahres die begeisternden SMan Selbstmanagement-Erfahrungsberichte auf 2ease.org ins Englische übersetzt. Dies waren Grundbausteine für die Idee, dass ich nicht nur das Buch lektorieren soll, sondern ein ganzes Praktikum bei der 2ease AG absolviere. Schließlich vereinbarte ich mit Jürgen Lauber ein Praktikum bis August, bei dem ich für die 2ease arbeite und gleichzeitig mich persönlich so entwickle, dass ich gut eingestellt auf Berufsleben und Karriere bin und weiß, wohin ich möchte.

Erste Erfahrungen mit Smoffen

 

Smoffen-Start

Im Zuge des Praktikums sollte ich auch das Selbstmanagement mit dem 2ease SMan Selbstmanagement System vollständig beherrschen. Zum Start nutzte ich eine Woche lang die Smoffen Web-App. Doch schnell wurde mir klar, dass ich die Ergebnisse meiner morgendlichen Reflexion schriftlich festhalten musste. Zum Glück erhielt ich schon bald das Smoffbook, in dem ich meine beim Smoffen gesammelten Gedanken systematisch auf Papier übertragen kann. Besonders im Home Office ist eine schriftlich fixierte Arbeitsplanung unerlässlich, um nicht den unendlichen Ablenkungen zu erliegen. Die grundsätzlichen Konventionen des Systems hatte ich durch das Lektorieren des Buches und zusätzlicher persönlicher Anleitung durch Jürgen Lauber schnell begriffen. Doch für die Gedankengänge und Ideen, die eine einfache Planung zu Selbstmanagement machen, muss mein Mentor noch gelegentlich über meine Planung schauen und mit mir 1:1 Gespräche führen.

Fortsetzung folgt…

 

Update 15.05.: Meine berufliche Zukunft ist gesichert. Jetzt kann ich mich vollständig auf die übrigen Aspekte meines Praktikums konzentrieren!

daniel-lauber-freude